Zentralasien Entdecken – Fünfländer Reise

Kurzverlauf

1.Tag: Tag der Einreise (-/-/-)
2. Tag: Taschkent - wo die Moderne und das Alte zusammen treffen (F/-/A)
3. Tag: Taschkent → Almaty: Almaty – Vaterland der Äpfel (F/-/A)
4. Tag: Almaty – Vaterland der Äpfel (F/-/A)
5. Tag: Almaty → Bischkek: Bischkek – die Hauptstadt der Nomaden (F/-/A)
6. Tag: Bischkek – die Hauptstadt der Nomaden (F/-/A)
7.Tag: Tscholponata: am Issyk  Kul  See. Tscholponata → Bischkek (F/M/A)
8. Tag: Bischkek → Osh: Osh – die Stadt des Königs Solomon (F/-/A)
9. Tag: Chudschand – die Siedlung von Alexander des Großen (F/-/A)
10.Tag: Chiwa – das Museum unter freiem Himmel! (F/M/A)
11.Tag: Chiwa – das Museum unter freiem Himmel! (F/M/A)
12.Tag: Die Oasenstadt Kunya-Urgench! (F/M/A)
13.Tag: Ashgabat - der Schatz in der Wüste! (F/-/A)
14.Tag: „Im Reich von Margiana“ (F/M/A)
15.Tag: „Von Oxus-Kultur-Reich Margiana nach Buchara“ (F/M/A)
16.Tag: „Buchara – Perle des Orients“ (F/M/-)
17.Tag: Samarkand - auf der Spur von Temurs Schatz (F/-/A)
18.Tag: Samarkand - auf der Spur von Temurs Schatz (F/-/A)
19.Tag: Frühmorgen Transfer zum Flughafen und Abflug (-/-/-)

1.Tag: Tag der Einreise (-/-/-)
Ankunft in Taschkent, Transfer zum Hotel. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

2. Tag: Taschkent - wo die Moderne und das Alte zusammen treffen (F/-/A)
Nach dem frühstücken im Hotel fängt unsere Reise mit der Stadtrundreise in Taschkent an. Taschkent, die Hauptstadt der Republik Usbekistan, liegt im Nordosten von Usbekistan und ist mit über zwei Millionen Einwohnern die größte Metropole in Zentralasien. Bei der Besichtigung von historischen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt können Sie auch die moderne Seite der Stadt genießen. Die Stadt bietet neben modernen Hotels, Restaurants, Theater, Kinos, Opern, Diskothek, orientalischen Basaren, natürlich auch eine tausendjährige Geschichte, auf die man zurück blickt. Bei der Stadtrundreise besichtigen wir Barak Chan Medrese (Bau-Ensemble aus dem XV-XVII Jh.), das Kaffal-Schaschi-Mausoleum (im XVI Jh. gebaut und im XIX Jh. umgebaut), die Medrese Kukaldosh (XVI Jh.), die Moschee Chodscha Achror (1404-1490, Chodscha Achror war ein Scheich des Naqschbandi-Ordens). Wir besuchen den traditionellen Chorsu Basar und den Platz der Unabhängigkeit. Am Abend erwartet uns Willkommen-Essen in einem lokalen Restaurant. Danach Rückkehr zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im 4-Sterne Hotel

3. Tag:   Taschkent → Almaty: Almaty – Vaterland der Äpfel (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum internationalen Flughafen in Taschkent. Wir fliegen nach Almaty. Transfer zum Hotel, Check-in ins Hotel. Nachmittag Stadtrundfahrt in Almaty: die Heilige Christi-Himmelfahrt-Kathedrale (auch Zenkov bzw Swjato-Wosznesenskij Kathedrale genannt), die Highlights der Al Farobiystraße. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 4-Sterne* Hotel.

4. Tag:   Almaty – Vaterland der Äpfel (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir Zentrales Staatliches Museum, den Grünen Basar, die Zentralmoschee und den Präsidentenpalace. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 4-Sterne* Hotel.

5. Tag:   Almaty → Bischkek: Bischkek – die Hauptstadt der Nomaden (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir nach Bischkek (250 km). In Bischkek besichtigen wir den Basar, wo man Kultur und Menschen in Kirgisistan näher kennenlernen kann. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel. 

6. Tag:   Bischkek – die Hauptstadt der Nomaden (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir die sehenswerten Orte wie Platz des Sieges, Dobovy Park, der zentrale Platz Ala-Too, historisches Museum, die Nationalphilharmonie und einige andere Sehenswürdigkeiten. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittag fahren wir nach Tscholponata (Cholponata). Auf dem Weg zum Tscholponata besichtigen wir den Burana Turm (XI Jh.) und das Steinkrieger Museum unter freiem Himmel. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

7.Tag: Tscholponata: am Issyk  Kul  See. Tscholponata → Bischkek (F/M/A)
Nach dem Frühstück im Hotel haben wir Zeit für uns am Issyk Kul See. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittag fahren wir weiter nach Bischkek (280 km). In Bischkek haben wir Zeit zur freien Verfügung. Abendessen in einem lokalen Restaurant in Bischkek. Übernachtung im Hotel.

8. Tag:   Bischkek → Osh: Osh die Stadt des Königs Solomon (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen und wir fliegen nach Osh. Laut Legende wurde die Stadt Osh vom König Solomon gegründet. Wir besichtigen Suleyman Tou (Berg Solomon), Nationalmuseum und den Basar in Osh. Nachmittag fahren wir zum Grenzübergang Kysyl Bel zwischen Kirgisistan und Tadschikistan. Wir fahren weiter nach Chudschand (Khujand) (110 km). In Chudschand einchecken ins Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

9. Tag:   Chudschand – die Siedlung von Alexander des Großen (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir die historische Stadt Chudschand, die im Jahr 329 v. Chr. Von Alexander des Großen gegründet wurde. Wir besuchen das Museum für Archäologie, die Scheich Muslihiddin Moschee und den Payshanba Basar, dem größten Basar in Tadschikistan. Nachmittag fahren wir nach Taschkent. Abendessen in einem lokalen Restaurant in Taschkent. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

10.Tag: Chiwa – das Museum unter freiem Himmel! (F/M/A)
Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum internationalen Flughafen in Taschkent und wir fliegen nach Urgench. Von Urgench fahren wir weiter nach Chiwa (30 km), einchecken ins Hotel und danach Besichtigung der Altstadt Chiwa „Ichan Kala (Itschan Qala)“: der Medresse Muhammad Amin Khan (erbaut 1852-1855), dem Kalta Minor (1852), dem Kuna Ark (Residenz der Khane von Chiwa), dem Pahlawon-Mahmud-Komplex (1247-1325), dem Islam-Khodscha-Minarett und seiner Medresse (1908), der Dschuma-Masdschid (Freitagsmoschee, 1788). Die Besichtigung des Palastes Tasch-Hauli, ein Meisterwerk der orientalischen Architektur, ist ein einmaliges Erlebnis. Abendessen bei der Live-Musik in der historischen Stadt Chiwa. Übernachtung im 3-Sterne* Hotel.

11.Tag: Chiwa – das Museum unter freiem Himmel! (F/M/A)
Nach dem Frühstück im Hotel Besichtigung der Altstadt ChiwaIchan Kala (Itschan Qala)“. Abendessen bei der Live-Musik in der historischen Stadt Chiwa. Übernachtung im 3-Sterne* Hotel.

12.Tag: Die Oasenstadt Kunya-Urgench! (F/M/A)
Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir zum Grenzübergang Usbekistan → Turkmenistan. Nach den Grenzformalitäten fahren wir weiter nach Kunya-Urgench. Wir besichtigen die historische Baudenkmäler wie Ak Kala (XV-XVII Jh.), Gurganj (Gurgandsh), Gyaur Kala, Komplex Ibn Khadjib (XIV-XVI Jh.), Mausoleum Il Arslan (XII Jh.), Mausoleum Tyurabek Khanum (XIV Jh.), Minarett Kutlug Timur (XI Jh.), Mausoleum Najmiddin Kubro (Nadshmiddin Kubro XIV Jh.) und viele andere historische Orte. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittag fahren wir nach Daschoguz und wir fliegen nach Ashgabat. In Ashgabat Transfer zum Hotel, Check-in ins Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant in Ashgabat. Übernachtung im 5-Sterne* Hotel.

13.Tag: Ashgabat - der Schatz in der Wüste! (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Stadtbesichtigung Ashgabat.  Sie besuchen Ruinenstadt Nissa und historisches Museum in Ashgabat. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittag besuchen wir eine Pferderennbahn, wo wir die Achal-Tekiner Pferderassen besichtigen können. Danach besichtigen wir Änew (archäologische Grabungen aus dem V-III Jh.v.Chr.). Abendessen in einem lokalen Restaurant.  Übernachtung im 4-Sterne* Hotel.

14.Tag: „Im Reich von Margiana“ (F/M/A)
Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen und wir fliegen nach Mary. Mary war im Altertum eine Oasenstadt in Turkmenistan. Die Ruinen der Stadt wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Ort war früher eine wichtige Station der Seidenstraße. Wir besichtigen die Ruinen der Städte Alexandria, Antiochia. Wir besichtigen Gonur Depe, eine der größten Ausgrabungen in Zentralasien. Einige Höhepunkte von Gonur Depe sind der Palast, die Nekropole, der zoroastrische Tempel "Temenos" und der Tempel des Wassers. Nachmittag fahren wir weiter nach Merw. In der Ruinenstadt Merw besichtigen wir die historischen Orte um Margush (Margiana) wie Sultan Kala (X-Xi Jh.), Erk Kala (VII Jh. V. Chr.), Gyaur Kala (ca. III Jh. V. Chr.Zet von Antioche I), Karavansaray Dandanakan (Mittelalter), Kyz Kala (VIII-XII Jh.), Mausoleum Askhabov (XV Jh.), Mausoleum Sultan Sanjar (Sultan Sandshar XII Jh.) und Moschee und Mausoleum Muhammad ibn Zaid (XII Jh.). Abendessen im Hotel-Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

15.Tag: „Von Oxus-Kultur-Reich Margiana nach Buchara“ (F/M/A)
Nach dem Frühstück im Hotel fahren wir zum Grenzübergang zwischen Turkmenistan und Usbekistan in Farab (200 km). Nach dem Grenzübergang fahren wir weiter nach Buchara. In Buchara checkin wir uns ins Hotel. Danach besichtigen wir die Stadt, aus der sehr viele weltberühmte Wissenschaftler wie Avicenna (Ibn Sino), Al Buchari und viele andere stammen. Buchara, mit 235 517 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008), wird von der UNESCO seit 1993 zum Weltkulturerbe gezählt. Wir besichtigen das legendäre Poi-Kalon-Minarett und das Poi-Kalon-Ensemble (XII. Jh.), drei bemerkenswerte Kuppelbasare: Toqi Sargaron (Juwelierbasar, XVI Jh.), Toqi Telpak-Furuschon (Basar der Mützenverkäufer, XVI. Jh.) und Toqi Sarrofon (Basar der Geldwechsler, XVI. Jh.), danach den Komplex Labi Hovus (XVI-XVII Jh.) und die Medresse Nodir Devon Begi (1630). Anschließend Abendessen in einem lokalen Restaurant und danach Live-Folklore Musik-Show im Innenhof der Medrese Nodir Devon Begi. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

16.Tag: „Buchara – Perle des Orients“ (F/M/-)
Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir die Zitadelle Ark (die ehemalige Residenz des Emirs von Buchara), die sich, wie neueste Ausgrabungen belegen, seit dem 4. Jahrhundert vor Christus an diesem Ort befindet, sowie Zindan (Gefängnis des Emirs), Tschaschma Ayub Mausoleum, die Moschee Bolo Hovus (Freitagsmoschee, errichtet im Jahre 1712), Abdullakhan Medrese, Modarikhan Medrese, Chodscha Saynuddin Komplex. Mit dem Samaniden-Mausoleum (IX. Jh.) erleben Sie das älteste erhaltene Zeugnis islamischer Architektur in Zentralasien und auch das einzige Baudenkmal der Samaniden-Dynastie. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittag besichtigen wir Setora-i-Mohi-Khossa Palace (der Sommerpalast des Emirs von Buchara, XIX Jh.), das Mausoleum des Gründers des Naqschbandiordens Baha-ud-Din Naqschband (XIV. Jh.), einen der wichtigsten Pilgerorte der Muslime, die Nekropole Tschor Bakr (Chor Bakr, wird auch die Stadt der Toten genannt, XVI Jh.) und Tschor Minor Medrese (XVIII Jh.). Am Abend Zeit zur freien Verfügung und Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

17.Tag: Samarkand - auf der Spur von Temurs Schatz (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel geht unsere Reise weiter nach Samarkand. Gleich bei Ankunft beginnt unsere Reise in der Märchenstadt Samarkand. Auch Samarkand (353 347 Einwohner, Stand 1. Januar 2008) wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Die Geschichte der Stadt reicht über 2500 Jahre zurück. Nicht umsonst nennt man Samarkand ein Schmuckstück der Erde. Ihre märchenhafte „1001 Nacht“-Reise beginnt am berühmten Registan Platz (Sandplatz), dessen Bebauung schon zur Timuridenzeit begonnen und in den folgenden dreihundert Jahren vervollständigt wurde. Die drei Medressen des Registan – die Ulugbek Medresse (erbaut 1417–1420), die Scher Dor Medresse (1619 – 1636) und die Tillo Qori Medresse (1646 – 1660) beeindrucken alle Besucher. Das legendäre Timuridenmausoleum Guri Amir (XIV-XV Jh.) verzaubert den Betrachter mit seinem Golddekor im Innenraum. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

18.Tag: Samarkand - auf der Spur von Temurs Schatz (F/-/A)
Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir die Bibi Hanum Moschee- und Medresse (XIV Jh.) und werden wir mit den Bauwerken verbundenen Legenden genießen. Anschließend besuchen wir den traditionell-orientalischen „Siyab Basar“. In der Nähe des Siyab Basars befindet sich das Ensemble Schohi Sinda („der lebendige König“, IX.-XIV Jh.), eine der weltweit bekanntesten Gruppe von Mausoleen, dessen Architektur jeden Besucher verzaubern wird. Danach besichtigen wir das berühmte Ulugbek Observatorium (1428-1429 auf einem der Hügel der Chupanata-Kette erbaut). Zu seiner Zeit war dieses Observatorium eine einzigartige Konstruktion. Am Abend fahren wir nach Taschkent. Die Fahrt mit dem Schnellzug "Afrosiyob" dauert ca 2 Stunden (Abfahrt um 17.00 Uhr; Ankunft ca um 19.20 Uhr). Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

19.Tag: Frühmorgen Transfer zum Flughafen und Abflug (-/-/-)

 

F = Frühstuck / M = Mittagessen / A = Abendessen

Inklusivleistungen

  • Hotelübernachtungen gemäß Reiseprogramm
  • Frühstück & Mahlzeiten wie im Reiseprogramm beschrieben
  • Alle Transfers gemäß Reiseprogramm (überwiegend in klimatisierten Fahrzeugen)
  • Flugticket Bischkek → Osh
  • Flugticket Taschkent → Urgench
  • Flugticket Ashgabat-Dashogus
  • Flugticket Ashgabat → Mary
  • Zugticket für den Schnellzug "Afrosiyob" Samarkand → Taschkent
  • Visaunterstützung für Turkmenistan
  • Registration in Hotels (Turkmenistan)
  • Deutschsprechende Reiseleitung während der gesamten Reisedauer
  • Alle Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten gemäß Reiseprogramm
    (ausgenommen Gebühren für Foto- und Videoapparate)

Nicht inklusive

  • Persönliche Ausgaben & Sonderleistungen im Hotel.
  • Visagebühren für Tadschikistan
  • Visagebühren für Usbekistan
  • Visagebühren für Turkmenistan
  • Konsularische Kosten an der Grenze Usbekistan-Turkmenistan (12 US $)
  • Internationale Flüge
  • Reiseversicherungen jeglicher Art

Saisonzeiten

Zeitraum Saison
01.11.–15.03. A
16.03–15.06 C
16.06.–30.08 B
01.09.–30.10. C

→ Preise auf Anfrage