Buchara

Wenn Samarkand die Perle der Erde ist, dann gilt Buchara als die Perle der geistlichen Welt. Auf Sanskrit bedeutet Buchara, des damals sehr großes kommerzielles Zentrum an der Seidenstraße war, „Kloster“.

Buchara ist eine Museumsstadt, in dem es über 140 Architekturdenkmäler des Mittelalters gibt. Solche Ensemble wie Poi-Kalon, Kos Medresse, Ismail Samani Mausoleum, Kalon Minarett und andere Monumente, die vor vielen Jahrhunderten gebaut wurden und bis jetzt bewahrt geblieben sind.

Im zehnten Jahrhundert war Buchara das größte Wissenschafts- und Kulturzentrum, in dessen Entwicklung bekannte Dichter wie Narschachi, Rudaki und Dakiki, Wissenschaftler Awizenna und andere wichtige Rolle spielten.

Daten & Fakten

Buchara ist die Stadt, aus der sehr viele weltberühmte Wissenschaftler wie Avicenna (Ibn Sino), Al Buchari und viele andere stammen. Buchara, mit 235 517 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008), wird von der UNESCO seit 1993 zum Weltkulturerbe gezählt. 

Sehenswertes

Buchara ist die Märchenstadt, wo man unzählige historische Besichtigungsorte findet. Wir bringen Sie zu den Highlights dieser Stadt:

  • Komplex Labi Hovus (XVI-XVII Jh)
  • die Medresse Nodir Devon Begi (1630)
  • die Zitadelle (Ark – die ehemalige Residenz des Emirs von Buchara)
  • die Moschee Bolo Hovus (Freitagsmoschee, errichtet im Jahre 1712).
  • Samaniden-Mausoleum (IX. Jh.)
  • Mausoleum Baha-ud-Din Naqschband (XIV. Jh.)

Beste Reisezeiten

Die optimale Reisezeit für Ihre Reise sind zwar Monate April bis Juni und September bis Oktober, aber eigentlich gibt es für Menschen die Wärme mögen und es gut vertragen, keinen Grund die heissen Sommermonate von Ende Juni bis Ende August zu meiden.

Auch der März und November kann, wenn Sie wechselhafte Temperaturen in Kauf nehmen ein schöne Zeitpunkte sein, Zentralasien zu bereisen. Auffällig an diesen Monaten ist auch der große Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht.